System Edition

System Control 9

10% Vorbestellrabatt auf den
Listenpreis bis 31.10.2022

Beschreibung

Seit einigen Jahren schon beschäftigt sich KM1 mit der Entwicklung einer neuen „großen“ Zentrale mit 9A Gleisausgang für große Anlagen und Modellbahnen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Die System Control 9 bringt nicht nur viel mehr Leistung als das Vorgängermodell, auch in Sachen Konnektivität und Kompatibilität setzt sie im wahrsten Sinn Maßstäbe. KM1 kooperiert bereits seit vielen Jahren mit TAMS Elektronik. Die aus deren Haus stammende MC2 steht Pate für die neue SC9, jedoch mit signifikanten Erweiterungen und Anpassungen bei Hard- und Software, speziell für große Spurweiten. So werden z.B. die von der SC7 bekannten Gleisanschlußklemmen mit 4 mm² Kontaktfläche übernommen, Geräte und Rückmelder mit L-Net B oder T können weiterverwendet werden, ebenso wie alle früheren Zentralen von KM1 – egal ob als Booster oder Steuergerät im Slave-Modus.

Der Clou der neuen SC9 steckt vor allem in der Kompatibilität zu älteren Geräten, ohne die Zukunft zu verbauen. Egal ob der Modellbahner zuhause noch eine „Lokmaus“ hat oder die Zentrale via Smartphone oder Laptop, über LAN oder Funk steuern will – die browserbasierte Benutzeroberfläche macht alles intuitiv und einfach nutzbar.

* Funkhandregler “System Radio” optional, nicht inklusive

  • Flexibel und zukunftssicher: Die neue SC9 kann flexibel, nicht nur mit Steuergeräten aus dem Hause KM1 bedient werden. Auch andere, sogar ältere Handregler und Bedienteile (z.B MC2, MC3, Daisy I + II, Lokmaus, LH 101 etc.) können verwendet werden – selbstverständlich auch die Handregler der SC4 oder als Funklösung die System Radio!
  • Universell und kompatibel: Für DCC (14, 28, 128 Fahrstufen), DCC-A, RailCom, MM, MM2, m3, s88-N, X-Net, L-Net (B +T), BiDiB, CAN
  • Unabhängig: Die SC9 ist 100% unabhängig von Apps oder Betriebssystemen durch ein integriertes Web-Interface – die Browser-basierte Bedienoberfläche garantiert die (Fern-) Bedienung der SC9 mit allen Geräten, die einen Browser haben! Das bedeutet auch Smartphones, Tablets, Laptops, Computer… so bleibt die SC9 unabhängig und zukunftssicher!
  • Einfache Lösungen für große Ansprüche: Für die Konfiguration der digitalen Umgebung und die Programmierung der Decoder kommen vertraute Medien (Smartphone, Tablet, PC) zum Einsatz. Die Benutzer-Oberfläche ist intuitiv bedienbar. In Planung ist auch eine direkte Funkverbindung zwischen Smartphone (oder Tablet) und Zentrale – ohne Netzwerk. So wird Ihr Gerät zur Steuereinheit und Fernbedienung. Und wenn sie es einmal wechseln, kann auch das neue Mobilgerät die SC9 via Browser / W-Lan steuern. Die Hardware seitens SC9 wird dafür bereits mitgeliefert!
  • Innovativ und zukunftssicher: Im Inneren steuert ein 32-Bit-Prozessor mit ARM-Architektur. Die Anbindung an den PC erfolgt über eine LAN-Schnittstelle.
    Offene Bedienkonzepte: Ob digitales (Hand-) Steuergerät (SC7, SC4, System Radio, Handregler anderer Hersteller), Smartphone oder Tablet bis zum PC: Die SC9 „kann mit allen!“
  • Übersichtlich: Der Betriebszustand wird am Display angezeigt. RGB-LEDs im Gehäuse signalisieren über den von Weitem farbig sichtbaren Schriftzug „SC9“ den Betriebszustand der Zentrale: Stop / Go
  • Von Klein bis Groß: Der integrierte Booster liefert bis zu 9A Strom. Kurzschlussempfindlichkeit und Gleisspannung sind individuell einstellbar (1 - 9 A bzw. 8 - 22 V).
  • Zentrale mit Power: Die SC9 wird ab Werk mit passendem 220W (24V / 9A) Netzteil geliefert, das die Zentrale und die Gleise im Boosterabschnitt des integrierten Boosters versorgt.
  • Alles in Allem: Zum sofortigen einfachen Start sind die wichtigsten Kabel und Zubehörteile ab Werk mit dabei. Ob LAN-Kabel, Klemmen oder Halterungen, es kann gleich losgehen!

Technische
Daten

Digitalformate:
• Motorola-I und –II
• DCC (entsprechend NMRA-und RCN-Standard)
• m3 (zur Ansteuerung von mfx-Decodern, keine Rückmeldungen)

Fahrzeugdecoder-Adressen:
• Motorola: 255 (1 - 255)
DCC: 10.239 (1 - 10.239)
m3: 16.384

Fahrstufen:
• Motorola: 14 oder 27 (a oder b)
DCC: 14, 28 oder 128
• m3: 128

Funktionen:
• Motorola: Function, f1 bis f4
DCC: f0 bis f31 bzw f32.768
• m3: f0, f1 bis f14

Zubehördecoder-Adressen:
• Motorola: 1.020 (1 - 1.020)
• DCC: 2.040 (1 - 2.040)
• m3: ---

Rückmeldeformate:
RailCom:
• integrierter globaler RailCom-Detektor
• RailCom-Cutout beim integrierten Booster abschaltbar
DCC-A:
• ermöglicht die automatische Anmeldung von DCC-Fahrzeugdecodern bei der Zentrale
• Die Erweiterung des DCC-Formats wird voraussichtlich 2022 verabschiedet.

Spannungsversorgung:
• Schaltnetzteil mit 24 Volt / 9 A / 220 W  (im Lieferumfang enthalten)
• zur Versorgung der Zentrale und der Gleise im Boosterabschnitt des integrierten Boosters

Schnittstellen:
Für den Anschluss externer Steuergeräte:
• Märklin CAN-Bus (Mini-Din 10-polig)
• LocoNet (RJ 12)
• EasyNet (RJ 45)
• XpressNet (RJ 12)
• rec / „Sniffer“ (2-polig)

Computer-Schnittstelle:
• LAN (RJ 45)

Sonstige Schnittstellen:
• Stromversorgung
• Hauptgleis und DCC-Programmiergleis
• externer Booster (wahlweise Märklin-kompatibel oder DCC-konform)
• BiDiB (RJ 45)
• s88-Rückmeldemodule (RJ 45 entsprechend Standard s88-N). Maximale Anzahl von s88-Modulen: 64 s88- oder s88-kompatible Module (1.024 Kontakte)

Abmessungen und Gewicht der Zentrale (ohne Netzteil):
• Abmessungen: 170 x 150 x 82 mm
• Gewicht: 890 g

Integrierter Booster

Ausgangsstrom:
• max. 9 A

Kurzschlussempfindlichkeit:
• 1 - 9 A
• einstellbar in Schritten von 0,5 A

Ausgangsspannung:
• 8 bis 22 V Digitalspannung (geregelt)
• einstellbar in Schritten von 1 V

Ausgangssignal:
• symmetrisch

  Typ

Art. Nr.:

Listenpreis

 

  System Control 9
  inkl. Netzteil und Zubehör (Kabel, Anschlussstecker etc)
  ohne Funkhandregler “System Radio”

430040

649,-  €

Kaufen_Button

  System Radio Funkhandregler ohne Basisstation
  als Ergänzung zu 430040

430006

219,- €

Kaufen_Button