Header 0110 Altbau
Premium Edition

Baureihe 01.10: Einheitsschnellzuglok

Die Diva - Die legendäre Schnellzuglok

ab 3190,- €

inkl. 19% MwSt.

ab Werk ausverkauft

Vorbild

Bauart 2’C1’h3:10: Für das im Ausbau begriffene Schnellzugverkehrsnetz benötigte die DRG leistungsfähige Lokomotiven mit 150 km/h Höchstgeschwindigkeit. Für die Beförderung schwerer Schnellzüge im Flachland bestellte man bei Schwartzkopff eine 2’C1’-Lokomotive mit Drillingstriebwerk und Stromlinienverkleidung nach dem Muster der Baureihe 05. Das Drillingstriebwerk mit Zweiachsantrieb sorgte für hohe Anfahrzugkraft und entsprechende Laufruhe bei hohen Drehzahlen. Die BR 01.10 bekam Stromlinienverkleidung. Triebwerk, Pumpen und Rauchkammer waren durch Jalousien und Klappen zugänglich. Aus betriebspraktischen Gründen wurde die Triebwerksverkleidung bis auf 225 mm über Kuppelachsmitte zurückgeschnitten. Die Höchstgeschwindigkeit ist von 150 auf 140 km/h reduziert worden. Alle 01.10 erhielten von 1949 bis 1951 eine Hauptuntersuchung, bei der auch die Stromlinienverkleidung entfernt wurde. Bis auf die 01 1067, die schon 1948 ausgemustert worden war, hat die DB alle anderen 54 Lokomotiven der Baureihe 01.10 übernommen. Die aus dem Kesselbaustoff St 47 K hergestellten Kessel zeigten jedoch bald Ermüdungserscheinungen im Material und mussten ersetzt werden. Die neuen, geschweißten Hochleistungskessel mit Verbrennungskammer, die denen der Baureihe 01 (Umbau DB) entsprachen, fertigte Henschel. Der Einbau erfolgte 1953 bis 1957 im AW Braunschweig. Die Kessel wurden mit Mischvorwärmeranlagen der Bauart Heinl ausgerüstet. Die 01 1095 bekam erst im März 1962 den Neubaukessel, da sie 1953 den Kessel der 01 193 erhalten hatte, der aus alterungsbeständigem Stahl K 35 bestand. Die neubekesselten Lokomotiven waren bei den Bw Hagen-Eckesey, Bebra, Kassel und Offenburg stationiert; ab 1955 sind die meisten Maschinen beim Bw Osnabrück konzentriert worden und lösten die Baureihe 03 ab. Zwischen 1956 und 1958 erhielten 34 Lokomotiven Ölhauptfeuerung. Nach dem EDV-Nummernplan 1968 bekamen die rostgefeuerten Lokomotiven die Baureihenbezeichnung 011, die ölgefeuerten die Bezeichnung 012. Auslauf-Bw für alle noch verbliebenen 01.10 wurde Rheine. Der Einsatz endete 1975/76. Die 01 1066 ist heute noch bei den Ulmer Eisenbahnfreunden betriebsfähig erhalten, die 01 1102 ist als rekonstruierte Stromlinienlok seit 1996 umgebaut worden und kann heute im Südwestdeutschen Eisenbahnmuseum in Heilbronn besichtigt werden.

Modell

01_10_alt_modell_l

zur Galerie

Dafür benötigen Sie den Flash Player, den sie hier kostenlos downloaden können.

flashplayer_100x100

Handgefertigtes Modell aus Messing und Edelstahl, serienmäßig mit Faulhaber Motor 44W,  funktionsfähiges Innentriebwerk, Loksound XL V. 3.0 Digitaldecoder, KM1  Sound - High Quality, “Dynamic Smoke” mit Zylinderdampf, Rauch, Motor  und Triebwerksbeleuchtung manuell schaltbar, vorbildgerechte,  fahrtrichtungsabhängige Beleuchtung, Triebwerksbeleuchtung 9-fach,  Führerstandsbeleuchtung, Feuerbüchsenbeleuchtung, 9 schaltbare  Funktionen (auch mit 6021), gedimmte Beleuchtung, Warmlicht-LED’s,  Edelstahl-Radreifen ringisoliert, Federpuffer, Kurzkupplungs-Kinematik,  Achsen und Antrieb kugelgelagert und gefedert, Mindestradius 1020 mm

Technische, optische und Detailänderungen behalten wir uns vor!

Modell mit Lieferumfang: 20 ml Dampfdestillat, Pipette zum Nachfüllen, ein Gutschein für Figuren, Handschuhe, Zurüstbeutel

Lok-Nr.

Epoche

Stationierung

Ausführung

Art.Nr.

 

 

BR 01 1001

DB Ep. IIIa

ED Karlsruhe
Bw Offenburg

Altbaukessel, Vorwärmer vorne

NEM

100103

Kaufen_hell_Button 

FS

110103

Kaufen_hell_Button 

BR 01 1087

DB Ep. IIIa

ED Kassel
Bw Bebra

Altbaukessel, Stahlblau, Kesselringe

NEM

100104

Kaufen_hell_Button 

FS

110104

Kaufen_hell_Button 

BR 01 1087

DB Ep. IIIa

ED Kassel
Bw Bebra

Altbaukessel, Schwarz, Kesselringe

NEM

100104-1

Kaufen_hell_Button 

FS

100104-1

Kaufen_hell_Button 

Optionen

  Optionen

Art.-Nr.

  Individuelle Beschriftung

1010

Extras

Bedienungsanleitung der Baureihe 01.10 zum Download

Lok-Zubehör

Gesamtkatalog anfordern